Kampagne

Unsere aktuelle Hauptaktion läuft unter dem Motto »Ackergifte? Nein danke!«

Gifte haben auf unseren Äckern und in unserem Essen nichts zu suchen! Wir machen uns dafür stark, dass ökologische Landwirtschaft zum Normalfall wird.

Die offizielle Präsentation des Bündnisses findet am 14. Februar 2018 im Rahmen der Biofach-Messe in Nürnberg statt. Dort werben wir für die Kampagne »Ackergifte? Nein danke!«

 

 

Die Kampagne »Ackergifte? Nein danke!« wurde von der Bürgerinitiative Landwende im Jahr 2013 ins Leben gerufen. Die BI Landwende gründete sich im Jahr 2001 als Reaktion auf eine massive Herbizidvergiftung im Nordosten der Republik. Im Winter 2015/16 führte die BI Landwende ihre bisher bekannteste Aktion durch: Die »Urinale« war die weltweit größte Feldstudie zur Belastung der Bevölkerung – hier in Deutschland – mit dem Totalherbizid Glyphosat. Das Ergebnis: Von 2009 untersuchten Urinproben lagen nur 8 unterhalb der Nachweisgrenze des Wirkstoffs. 2001 Proben wiesen Werte bis zum mehr als 40-fachen des für Trinkwasser zulässigen Höchstwerts für Glyphosat auf.

Als Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft unterstützen wir die Kampagne und wollen in einem ersten Schritt den Einsatz von Glyphosat beenden.

Wir als Ur-Bio-Marken engagieren uns für das Ur-Bio-Thema: Kein Einsatz von Pestiziden!